Tagein, tagaus gehen Menschen zur Arbeit, ohne wirkliche Sinngebung und vor allem ohne Freude zu verspüren. Du kannst dir sicherlich gut vorstellen, wie dieser Trend aussieht, wenn unsere Arbeit noch weiter beschleunigt und automatisiert wird, wenn erst einmal intelligente Algorithmen und Roboter flächendeckend eingesetzt werden. Wie sieht demgegenüber eine Arbeitswelt der Zukunft aus, in der es mehr um den Faktor Mensch und Kreativität geht? Und welche Herausforderungen kommen auf die Organisationen zu? Darüber habe ich mich mit Julia von Winterfeldt (Soulworx) und Kerstin Zulechner (Schuchert Managementberatung) in der neuen Folge von „Abenteuer digitale Zukunft“ unterhalten.

Viele Menschen haben gerade das Gefühl, dass ihre Arbeit nur wenig Sinn ergibt. Es fehlt an Inspiration, an wirklich herausfordernden Aufgaben, an denen man wachsen kann. Nicht selten kommt es vor diesem Hintergrund vor, dass schlaue und hochmotivierte Menschen ihre Energie in eigene Projekte investieren, die sie neben ihrer regulären Arbeit starten. Auch ansonsten fragt man sich, wie unsere Arbeit in der Zukunft aussehen wird, wenn zunehmend mehr Algorithmen, Roboter und Hochleistungsrechner zum Einsatz kommen.

Auf der anderen Seite hat Deutschland in vielen Bereichen Nachholbedarf, was die Umstellung auf digitale Abläufe anbelangt, etwa im Marketing oder Vertrieb. Mit zunehmender Komplexität gestaltet sich schließlich auch die Führung neu. Vorgesetzte müssen lernen, Verantwortung abzugeben und ihre Mitarbeiter mehr zu beteiligen. Zum Beispiel wenn es um Ideen zu neuen Produkten und Geschäftsmodellen geht. Und auch die Mitarbeiter müssen erst einmal lernen, was es heißt, mehr wie ein Unternehmer zu agieren, Stichwort „Selbstmanagement“.

Mensch und Organisationen im digitalen Wandel

Über all diese Herausforderungen habe ich mit zwei Frauen gesprochen, die sich bestens damit auskennen. Obwohl es beim „Abenteuer digitale Zukunft“ in der neuen Staffel vor allem um Solopreneure und Sidepreneure geht, die mehr aus ihrem Wissen machen und den digitalen Wandel dazu nutzen wollen, anderes zu arbeiten als bisher, kann man die Rolle der Organisationen in diesem Zusammenhang nicht einfach außen vor lassen, schließlich bewegen wir uns mehr oder weniger ein Leben lang in unserer Arbeit und auch fernab der modernen Berufswelt in organisationalen Bezügen.

Freue dich in dieser neuen Folge von „Abenteuer digitale Zukunft“ auf ein Doppel-Interview mit Julia von Winterfeldt und Kerstin Zulechner. Julia von Winterfeldt war jahrelang in Führungspositionen, unter anderem als Digital-Expertin und Managing Director von namhaften Agenturen international tätig, bevor sie die Beratungsfirma Soulworx gründete. Mit dieser verhilft sie Unternehmensführern, den digitalen Wandel der Arbeitswelt kreativer und menschlicher zu gestalten.

Kerstin Zulechner verfügt als Psychologin und Geschäftsführerin der Schuchert Managementberatung über langjährige Erfahrungen in der Begleitung von Unternehmen, ob als Beraterin, Moderatorin oder Coach, wenn es um Zukunft, Innovation und Organisationsentwicklung geht. Mit ihr habe ich mich vor allem über jene Herausforderungen unterhalten, die auf deutsche Unternehmen in den nächsten Jahren zukommen.

Ständige Ablenkung ist heute das Hindernis Nummer eins für ein effizienteres Arbeiten. In dieser 14-tägigen-Challenge wirst du ein Selbstexperiment durchlaufen, das dich garantiert produktiver macht! Außerdem erwartet dich eine vierteilige Mailserie mit zusätzlichen Video-Impulsen, eine Checkliste als Basis und weitere Arbeitsmaterialien.

​Mit Eintrag deiner E-Mail-Adresse und deinem Namen erlaubst du mir, deine personenbezogenen Daten zu erheben, zu speichern und zu nutzen. Da es sich bei dieser Challenge um einen hochwertigen interaktiven Kurs handelt, erhälst du im Gegenzug nach dem Ende dieser Challenge den "Abenteuer digitale Zukunft"-Newsletter. Dieser erscheint in der Regel alle 14 Tage und enthält neben zahlreichen Impulsen ​auch Angebote zu kostenpflichtigen Produkten. Selbstverständlich gehe ich mit deinen Daten vertrauensvoll um und du kannst jederzeit diese Erlaubnis widerrufen! Dein Marcus Klug

Die Shownotes zum Interview mit Julia von Winterfeldt und Kerstin Zulechner:

Angabe zu verwendeter Bildquelle im Titelbild:

Julia von Winterfeldt

Julia von Winterfeldt ist Digital-Expertin und war über viele Jahre als Managing Director im internationalen Agenturkontext unterwegs, bevor sie mit der eigenen Beratungsfirma Soulworx einen neuen Schwerpunkt wählte. Statt den Fokus weiterhin auf Produkte zu legen, geht es ihr nunmehr um den Faktor Mensch und die Frage, wie Arbeit mit mehr Sinn im Übergang zum digitalen Zeitalter aussieht. Kontakt: julia@soulworx.de

Kerstin Zulechner

Kerstin Schuchert ist Geschäftsführerin der Schuchert Managementberatung. Sie verfügt über eine Expertise im Change- und Projektmanagement und begleitet Unternehmen seit über 18 Jahren als Beraterin, Moderatorin und Coach, wenn es um Zukunftsfragen, Innovation und Organisationsentwicklung geht. Kontakt: k.zulechner@schuchert.de

Marcus Klug

Als Keynote Speaker und Multimedia Autor beschäftigt sich Marcus Klug seit vielen Jahren mit der Frage, wie wir im Übergang zum digitalen Zeitalter intelligenter lernen und arbeiten können. Zu diesem Thema hat er mit Michael Lindner auch das 350-seitige Sachbuch "Morgen weiß ich mehr" geschrieben, welches im März 2017 zum "Buch des Monats" erkoren wurde. In diesem Jahr konzentriert sich Klug auf die Entwicklung eines multimedialen Experten-Programms – in Anlehnung an die zweite Staffel der Podcast-Serie "Abenteuer digitale Zukunft", die ab dem 26. Februar 2018 startet.

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.