Abenteuer digitale Zukunft – Staffel 2: Über Chancen und Grenzen der Automatisierung

Automatisierung ist Fluch und Segen zugleich. So haben nicht gerade wenig Menschen Angst davor, dass sie in Zukunft ihren Job und damit einen Teil ihrer Identität verlieren könnten. Inwiefern Automatisierung aber gerade für Experten im Internet von Vorteil sein kann und welche Aufgaben zuvor anliegen, darüber habe ich mich mit Christian Gursky (Marketing-Stratege) und Maik Pfingsten (Systemingenieur) in der neuen Ausgabe von „Abenteuer digitale Zukunft“ unterhalten.

Das Thema der 13. Ausgabe von „Abenteuer digitale Zukunft“ im Rahmen der zweiten Staffel lautet: „Wann macht Automatisierung Sinn?“

Dabei geht es ja in diesem Podcast um (angehende) Experten, um fachlich angestellte Personen, die neben ihrer Arbeit ein eigenes Wissensbusiness im Internet starten wollen, oder bereits etablierte Experten, etwa Berater, Coaches, Trainer und Speaker, die anders arbeiten wollen als bisher.

Wann macht Automatisierung Sinn?

Es gibt nicht gerade wenig Menschen, die Angst vor Automatisierung haben. Dabei besteht das Potenzial darin, die eigene Arbeitslast tatsächlich zu reduzieren, wenn man vorher seine Hausaufgaben gemacht hat.

Bei Automatisierung geht es um die Frage, inwieweit wiederkehrende Prozesse auch tatsächlich automatisiert werden sollen.

Bei Trainern und Coaches wäre dazu ein Beispiel die Absprache von Terminen, die man mittels solcher Werkzeuge wie Terminland mehr automatisieren kann.

Oder die automatische Erstellung von Rechnungen.

Oder das automatische Versenden von einem Online-Training, wenn vorher auf einer Internetseite das Interesse dafür bekundet wurde und damit mehrere Mails automatisch versendet werden, die mit diesem Training zusammenhängen.

Wo die Vorteile und Grenzen der Automatisierung für Experten im Internet liegen, darüber habe ich mich in der neuen Episode von „Abenteuer digitale Zukunft“ mit Christian Gursky und Maik Pfingsten unterhalten.

Während Christian Gursky sich auf E-Mail-Marketing mit Podcasts und Videos spezialisiert hat, kennt der Systemingenieur und Serial Entrepreneur Maik Pfingsten die Vorteile der Automatisierung insofern, weil auch wiederkehrende Probleme mehr automatisiert werden können.

Dies durfte er bereits in seiner Funktion als Projektmanager und Trouble Shooter erleben, bevor er sich selbstständig machte.

Damals rettete er Projekte und führte Lastenhefte dazu. Wobei er schnell bemerkte, dass sich viele Probleme wiederholen.

Daraus ist die Idee zum „Productized Service“ entstanden, eine Serviceleistung, die in einer bestimmten Zeit in immer gleichen Schritten ein spezifisches Problem löst.

Und diese Vorgehensweise lässt sich auch auf Beratungsleistungen, Trainings und Vorträge übertragen.

Aber Vorsicht: Bevor du damit anfängst, konsequenter zu automatisieren, stehen noch einige andere wesentliche Dinge an, wenn du als Experte auch tatsächlich Erfolg mit deinem Business im Internet haben willst, wie du insbesondere im Interview mit Christian Gursky erfahren wirst.

Denn der „Easy Button“ ist leider immer noch nicht erfunden! Es gibt also einige Aufgaben für dich zu lösen, bevor du konsequenter auf Automatisierung in einigen Bereichen umstellen kannst …

Ich wünsche dir gute Unterhaltung mit den beiden Interviews und möglichst einige erhellende Einsichten!

Dein Marcus Klug

Die Shownotes zu dieser Sendung:

Quellenangabe zum Titelbild:

Das Titelbild zu diesem Beitrag wurde von Marcus Klug auf der Basis der folgenden Quelle erstellt: by Janine on Visualhunt.com / CC BY-NC-N, Link: https://visualhunt.com/photo/36412/

Christian Gursky

Christian Gursky ist Podcaster und Experte für E-Mail-Marketing und Automatisierung. Er hilft Menschen dabei, mit dem Internet geschäftliche Ziele zu erreichen und Geschäftsmodelle so zu vereinfachen. Kontakt: office@christiangursky.com

 

Maik Pfingsten

Maik Pfingsten ist Systemingenieur und Serial Entrepreneur. Bevor er sich erfolgreich selbstständig machte, war er als Ingenieur im internationalen Projekt-Kontext als Troubleshooter für die Lösung von Projekten zuständig, die nicht funktionieren. Aus diesen Erfahrungen heraus hat er sich intensiv mit Productized Services beschäftigt. Kontakt: Maik.pfingsten@ing-pfingsten.de

Schreibe einen Kommentar

Gehe mit deinem Wissen auf Safari: Von der ersten Idee zum multimedialen Expertenprogramm

Einmal pro Woche beantworte ich deine Fragen in meinem Newsletter und Podcast. Vorab gibt es diesen hochwertigen 7-teiligen E-Mail-Kurs: „Gehe mit deinem Wissen auf Safari: Von der ersten Idee zum multimedialen Expertenprogramm“ . Erfahre, wie du als Experte im Internet mehr bewirkst und deine zukünftigen Kunden magisch in den Bann ziehst! Ein echtes Abenteuer!

Mit Eintrag deiner E-Mail und deines Namens (optional) erlaubst du mir, deine personenbezogenen Daten zu erheben, zu speichern und zu nutzen. Dieser Kurs ist Teil des Digital Expert Journey-Newsletters, der selber wie ein Lernabenteuer konzipiert ist und der in der Regel zweimal pro Woche erscheint. Der Newsletter wird Impulse zur Thematik „Von der ersten Idee zum multimedialen Expertenprogramm“ enthalten, sowie auch Hinweise zu meinen Angeboten.  Mehr Informationen dazu erhältst du auch in meiner Datenschutzerklärung.

 

Marcus Klug

Marcus Klug

Wer meinen Podcast "Abenteuer digitale Zukunft" kennt, weiß, dass ich gerne den Geist für neue Möglichkeiten in der Gestaltung deiner Arbeit öffne, insbesondere wenn du viel mit Kopf und Computer arbeitest. Dabei geht es mir vor allem um deine medialen Ausdrucksmöglichkeiten: ob Text, Ton oder Video – von der ersten Idee zum digitalen Expertenprogramm.

Genau mit diesem Thema – nämlich wie du aus deinem Wissen etwas Besonderes machst, beschäftige ich mich schon seit über 10 Jahren. So habe ich unter anderem für ein Demenzforschungsinstitut ein multimediales Wissensmagazin umgesetzt (Blog-Beiträge, Videos und Podcasts), das mit einem Innovationspreis ausgezeichnet wurde, oder neben meiner langjährigen Tätigkeit als Online-Bildungsredakteur und Formatentwickler an einem 350-seitigen Sachbuch mit dem Titel "Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution" geschrieben (zusammen mit Michael Lindner), das im März 2017 zum "Buch des Monats" erkoren wurde. 2018 folgte ein komplexeres Coachingprogramm mit dem Titel "Wie du in nur 6 Wochen das Fundament zu einem multimedialen Expertenprogramm schaffst, das andere magisch in den Bann zieht".

Ich würde mich freuen, wenn ich dich als Impulsgeber und Lerncoach dabei unterstützen kann, ein eigenes multimediales Expertenprogramm schrittweise in die Tat umzusetzen!

Dein Marcus Klug

Das könnte dich auch interessieren

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email