Morgen weiß ich mehr

Morgen weiß ich mehr: Buch des Monats

In den letzten zwei Jahren habe ich zusammen mit Michael Lindner an einem Sachbuch zum digitalen Wandel geschrieben. Das Buch dient vor allem dazu, Kopfarbeiter und Organisationen dazu zu inspirieren, den digitalen Wandel als Gestaltungsaufgabe wahrzunehmen. Das Buch ist ab sofort im Handel erhältlich und wurde im März 2017 zum „Buch des Monats“ gekürt. Zu Beginn des nächsten Jahres wird es auch eine zweite erweiterte multimediale Version geben.

Wir haben uns dazu entschieden, unser Sachbuch „Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution“ im Selfpublishing-Format zu veröffentlichen und dabei mit einem Vertriebspartner zusammen zu arbeiten. Nach einer längeren Recherche haben wir uns für tredition entschieden. Unser Buch wurde von tredition zum „Buch des Monats“ März 2017 gekürt.

Das Sachbuch  richtet sich an Kopfarbeiter und Kreative, die mehr über die gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung wissen wollen und die sich dabei fragen, wie wir morgen lernen und arbeiten werden. Darüber hinaus schärft das Buch anhand von außergewöhnlichen Fallbeispielen von Einzelpersonen und Organisationen den Blick für die Möglichkeiten, die im Übergang zum digitalen Zeitalter vor uns liegen, und ermutigt zur aktiven Gestaltung: Abenteuer Digitale Zukunft!

Im Buch enthalten sind:​

  • ​4 Kapitel zu den Schwerpunkten „Zukunftsvisionen“, „Lernen im digitalen Wandel“, „Wissens-und Kreativarbeit“ sowie „Strategie“
  • 3 Interviews mit Ralph Müller-Eiselt (Experte für digitale Bildung), Ehrenfried Conta Gromberg (Smart Business Concepts) und Thomas Sattelberger (Ex-Telekom-Personalvorstand)
  • ein Komponenten-Anhang mit mehr als 120 Komponenten zu solchen Themen wie „Ihre persönliche Online-Weiterbildung“, „Tools für produktives Arbeiten und agiles Management“ und „Das virtuelle Büro“
  • zusätzliches Video-Material als Bonus, etwa ein Interview mit Prof. Dr. Dirk Baecker (Universität Witten/Herdecke) zum „Management im digitalen Wandel“

So wird die Wahl zum „Buch des Monats“ März 2017 auf www.tredition.de begründet:

Marcus Klug und Michael Lindner setzen der Entgrenzung des Menschen durch Algorithmen und Digitalisierung den positiven Perspektivwechsel mit der Chance auf (Mit)Gestaltung des Wandels entgegen – das tredition-Team hat den intelligenten Buchtitel zum „Buch des Monats März 2017“ auserkoren.

Haben Sie auch das Gefühl, dass sich unsere Arbeitswelt in einem fundamentalen Umbruch befindet? Dass sich unser Verständnis vom Lernen nur noch historisch begründen lässt? Dass es gerade jetzt darauf ankommt, die Welt wieder mit einem Funkeln in den Augen zu betrachten, mit mehr Begeisterung und Leichtigkeit? Sicherlich. Wir können auch resignieren. Digitale Diktatur. Fremdbestimmung durch Algorithmen. Entgrenzung des Menschen und der Organisationen. Aufmarsch der Roboter. Und wir können die alte Platte von der Industrialisierung einfach auf Highspeed setzen. Noch mehr Beschleunigung, noch mehr Leistungsdruck, noch mehr Hamsterrad.

Die Autoren Marcus Klug und Michael Lindner stellen der Existenzangst, die aus digitalem Wandel und den daraus erwachsenden Umbrüchen entsteht, einen positiven Perspektivwechsel entgegen. In ihrem intelligenten Sachbuch „Morgen weiß ich mehr“ motivieren die Autoren Marcus Klug und Michael Lindner Sie, zum Gestalter dieses Wandels zu werden und einen wertvollen Beitrag zur Veränderung zu leisten. Dazu präsentieren die Autoren die Beispiele herausragender Personen und Organisationen, die schon heute damit begonnen haben, den Wandel zu gestalten. Klug und Lindner weisen auf mögliche Fallstricke und musterhafte Entwicklungen hin. „Morgen weiß ich mehr“ erweckt Lust, Neuland zu wagen.

Auf ins gemeinsame Wissensabenteuer: das Abenteuer Digitale Zukunft kann kommen!

Hier geht es zum „Buch des Monats“: https://tredition.de/buch-des-monats/buch-des-monats-maerz-2017/