Personal Brand Mastery: Der Podcast-Workshop für Experten

Dies ist ein brandneues Format. Ein Podcast-Workshop für Experten. Das erste Thema: Personal Branding. Mit Torsten Koerting und Marcus Klug.

Achtung: Wichtiger Hinweis für dich! Ich verlose zwei Kompendien mit einem Umfang von über 300 Seiten zur “Personal Brand Mastery” von Torsten Koerting.

Du kannst dieses großartige Handbuch zu deinem persönlichen Positionierungs-Abenteuer gewinnen, wenn du am Ende dieses Beitrags im Kommentarfeld vier Fragen beantwortest. Und mir eine E-Mail an die folgende Adresse mit der Betreffzeile “Ich will das Personal Brand Mastery-Kompendium gewinnen!” sendest: abenteuerzukunft@marcusklug.de.

Bei der dritten Staffel von meiner Podcast-Serie “Abenteuer digitale Zukunft” geht es um deine digitale Expertenreise.

Wenn du fachlich als Angestellter unterwegs bist oder als Solopreneur mit deinem Wissen etwas im Internet bewirken willst, dann dürfte dieses Thema für dich besonders wichtig sein.

Wie findest du die passenden medialen Strategien, um dein Wissen zu digitalisieren und daraus ein Geschäftsmodell abzuleiten?

Ob Ton, Text oder Video: Du kannst dein Wissen auf besondere Weise zugänglich machen, indem du beispielsweise eine Plattform gründest, die nur bestimmten Mitgliedern vorbehalten ist.

Oder du bietest ein mehrwöchiges Coaching für eine kleinere Gruppe an, mit dem Ziel, bestimmte Probleme in einem überschaubaren Zeitraum zu lösen.

Das sind nur zwei Beispiele für solche medialen Strategien.

Und bei diesen Strategien geht es darum, neben einem Format auch ein Geschäftsmodell zu finden, das zu diesen Ansätzen passt.

In den meisten Fällen wirst du aber nicht gleich so vorgehen.

Du startest für gewöhnlich anders.

Du fragst dich erst einmal, was überhaupt dein Thema als Experte, als Expertin, ist. Und wie deine Expertise mit dem Internet zusammenhängt.

Und dann bist du schnell bei dem Thema der Positionierung angelangt. Personal Branding.

Wie wirst du bekannter? Wie baust du mehr Reichweite auf? Wie erreichst du mehr Leute?

Und irgendwie dreht sich das Karussell dabei immer um deine Person.

Deshalb ist diese Frage auch so spannend: Wie erreichst du mehr Leute, wenn du das genau umgekehrt denkst?

Wenn du als Experte, als Expertin, Positionierung mehr aus der Sicht deines Kunden denkst, deines Gegenübers?

Durch die Augen deines Kunde

Das sind die Ebenen dazu:

  • Wie denkt dein Gegenüber?
  • Wie fühlt dein Gegenüber?
  • Was sieht dein Gegenüber?
  • Was hört dein Gegenüber?
Willst du mehr dazu erfahren, wie du die wahren Bedürfnisse deiner Kunden auf verschiedenen Wahrnehmungsebenen entschlüsselst?
 
Dann dürfte dieser sehr umfangreiche und tiefe Beitrag zu der Beantwortung dieser Frage etwas für dich sein: Durch deine Augen. Empathie im Digital Expert Branding.
 

Der Podcast-Workshop

Du liest gerade die kompakte Zusammenfassung zu einem besonderen Format. Im Rahmen der dritten Staffel von “Abenteuer digitale Zukunft” bin ich auf die Idee gekommen, einen Podcast-Workshop umzusetzen.
 
Als ich mich mit Jörg Roos in Bochum getroffen habe, erzählte er mir von Torsten Koerting. Jörg ist “Controller aus Leidenschaft” und als selbständiger Mentor unterwegs, der anderen zeigt, wie sie in ihrem Business ihre Zahlen besser in den Griff bekommen.
 
Und Jörg zeigte mir bei diesem Treffen eine Landkarte, die mich sofort in den Bann gezogen hat.
 
Diese Karte, die auch das Titelbild zu diesem Beitrag bildet, stellt das Fundament zu einem ungewöhnlichen Programm dar: nämlich zur “Personal Brand Mastery” von Torsten Koerting.
 
In diesem Programm geht es darum, eine starke Marke “Ich” aufzubauen und dabei 9 verschiedene Kräfte zu meistern, die bei dem Aufbau einer Personen-Marke von Relevanz sind.
 
Die 9 Kräfte im Überblick:
 
  1. Die Positionierung und die Marke “Ich”
  2. Werteversprechen
  3. Begeisterte Kunden
  4. Offline-Sichtbarkeit
  5. Neuer Standort
  6. Impuls-Marketing
  7. Wachsen & Lernen
  8. Vertriebssysteme
Für die Umsetzung dieses Podcast-Workshops habe ich mich auf die Kräfte konzentriert, die für die Digital Expert Journey von Bedeutung sind.
 
Und zwar unter umgekehrten Bedingungen: Wie kannst du als Experte, als Expertin, mehr Bekanntheit aufbauen, wenn du das Thema der Markenbildung und Positionierung mehr aus der Sicht deines Kunden betrachtest? Und weniger aus der Ego-Perspektive?
 
Die Beherrschung der folgenden Kräfte halte ich bei diesem speziellen Abenteuer für besonders wichtig.
 
Und zwar dann, wenn du als Experte dein Wissen digitalisieren willst und nach passenden medialen Strategien suchst, wie du das schrittweise umsetzen kannst, bis hin zu einem komplexeren Programm.
 
 Folgende Kräfte:
 
1. Kläre dein Warum
2. Wie entschlüsselst du die wahren Bedürfnisse deiner Zielgruppe?
3. Erste Ideen, erste Produkte und Dienstleistungen. Komplexere Programme. Etwa ein erstes mehrwöchiges Coachingprogramm. Bis hin zu einer Online-Akademie. Vertrieb & Medienstrategien
4. Wachsen & Lernen
 
Torsten und meine Wenigkeit sind in diesem Podcast-Workshop, den du im oberen Teil dieses Beitrags hören kannst, diesen Kräften weiter nachgegangen.
 
Dazu kam noch das Thema Marketing. Oder besser formuliert, “Impuls-Marketing”, wie das Torsten nennt.
 
Und wir haben diesen Workshop so für dich umgesetzt, dass du von null starten kannst. Also auch wenn dich im Internet noch niemand mit deiner Expertise kennt.
 
Und du auch nicht über ein größeres Marketing-Budget und Personal verfügst, wie startest du dann ein solches Abenteuer?
 
Damit das noch anschaulicher für dich wird, habe ich mir außerdem auf der Basis von zahlreichen Gesprächen und Recherchen eine Figur ausgedacht, um noch mehr deine Perspektive einzunehmen.
 
Die Perspektive deines Kunden!
 
Ich erzähle dir jetzt gleich noch mehr zu dieser Person …
 
Aber vorher gibt es jetzt noch für dich etwas zu gewinnnen!

Verlosungsaktion: Kompendium zur “Personal Brand Mastery” gewinnen

 

Achtung: Wichtiger Hinweis für dich! Ich verlose zwei Kompendien mit einem Umfang von über 300 Seiten zur “Personal Brand Mastery” von Torsten Koerting.

Du kannst dieses großartige Handbuch zu deinem persönlichen Positionierungs-Abenteuer gewinnen, wenn du am Ende dieses Beitrags im Kommentarfeld vier Fragen beantwortest. Und mir eine E-Mail an die folgende Adresse mit der Betreffzeile “Ich will das Personal Brand Mastery-Kompendium gewinnen!” sendest: abenteuerzukunft@marcusklug.de.

 

Aus der Sicht einer anderen Person

Das ist Marta. Dieses Bild steht stellvertretend für eine Person, die auf der Basis einer Empathiekarte entstanden ist. Quelle zum Bild: https://visualhunt.com/f2/photo/34598690673/d60b962db1

 

Die Welt aus der Sicht von Marta, stellvertretend für die Kundenperspektive. Um die Frage zu veranschaulichen, wie Positionierung funktioniert, wenn du als Experte mehr die Perspektive deines Kunden einnimmst, wurde in diesem Podcast-Workshop eine Person zur Grundlage erhoben, die zuvor von mir auf der Basis von zahlreichen Gesprächen und Recherchen konstruiert wurde.

Ihr Name: Marta. Marta ist 40 Jahre alt. Sie ist verheiratet mit Holger, der Lehrer ist. Beide zusammen haben eine Tochter, Vikoria. Marta arbeitet als Webdesignerin in einer Kreativagentur und ist zusätzlich auch nebenberuflich als Selbständige in diesem Bereich unterwegs.

Und Marta ist längst aus ihrem Kernberuf herausgewachsen. Ihr großer Traum als Expertin: die Gründung einer Online-Akademie. Ihr Thema: die Gestaltung von Emotionen.

Aber wie gelangt Marta dort hin? Von der ersten Idee zum multimedialen Programm: ein echtes Wissensabenteuer!

 

Der Workshop mit Torsten – die wichtigsten Learnings für dich

1. Kläre dein Warum

Marta hat ihr Warum bereits für sich geklärt. Ihr geht es darum, in Zukunft mit ihrer Arbeit mehr Wirkung zu erzeugen und sich dabei auch mehr entfalten zu können!

Daher hat sie für sich ein Thema gewählt, das sie mit viel Leidenschaft ausfühlt, nämlich die “Gestaltung von Emotionen”. Das gekonnte Zusammenspiel von Text, Farben und Formen auf einer Website sorgt dafür, dass sich Kunden besser an solche Auftritte erinnern können.

Und damit heben sich Botschaften im positiven Sinne ab. Bleiben länger im Gedächtnis der Kunden präsent!

Hast du schon die Frage nach dem Warum für dich geklärt?

Die Anmerkungen von Torsten dazu: “Was ist das, was uns antreibt? Was ist das, woran wir erinnert werden möchten?

Und wenn dieses Warum durch das belegt wird, was wir tagtäglich tun, dürfen wir an uns feststellen und spüren, dass wir den letzten Tag gearbeitet haben. Denn vieles wird dann aus Leidenschaft und der Berufung heraus befeuert.

Und über dieses Warum wird schließlich auch eine Klarheit entstehen, wo möchte ich hin, was ist meine Mission?”

Auf Marta bezogen: Sie arbeitet zur Zeit noch als Webdesignerin, ihr wahres Talent liegt aber in der Gestaltung von Emotionen.

Sie beschäftigt sich mit Video, mit bewegten Bildern. Und erzielt damit eine ganz besondere Wirkung. Zum Beispiel kann sie Emotionen wie Angst, Freude, Überraschung und Interesse wecken und bleibt damit auch nachhaltiger im Gedächtnis der Kunden haften.

Jetzt stellt sie sich die Frage: Was kann ich nun mit dieser Gabe anstellen? Wie kann ich mich mit dieser Gabe als Expertin im Internet positionieren? Welchen medialen Strategien passen dazu? Und wie sieht mein Geschäftsmodell als Expertin dazu aus?

Noch ein Zusatz für dich: Stelle dir vor, du hättest ein Jahr Zeit, ein solches Vorhaben wie das von Marta umzusetzen.

Von der ersten Idee zu einem multimedialen Programm, das deine zukünftigen Kunden magisch in den Bann zieht. Im Falle von Marta: die Gründung einer Online-Akademie zu der Gestaltung von Emotionen und die Testung im Vorfeld dazu.

Du startest ohne ein größeres Marketing-Budget und ohne externe Personen, die du beauftragst. Wie setzt du das um?

Dabe gibt es zahlreiche Herausforderungen zu meistern und Sackgassen zu umgehen. Die Journey Map von Torsten zur “Personal Brand Mastery” beinhaltet daher verschiedene Lernstationen, weil es nicht einen direkten Weg zum Gipfel im übertragenen Sinne bei diesem Abenteuer gibt.

Du kannst dieses Abenteuer somit nur meistern, wenn du dein Ziel in viele kleine Etappen und Teilerfolge überführst! Sprint und Marathon gleichermaßen! YEEEEES! 😀

Auf dem Weg zu mehr Bekanntheit und Reputation gibt es ingesamt 9 Kräfte zu meistern
Hier noch einmal die Karte zu der "Personal Brand Mastery": Es kann zu Beginn eines solchen Abenteuers beispielsweise schwierig sein, die eigene Komfortzone zu verlassen und sich ein neues Umfeld zu suchen, das einem unterstützt. Weil das mit der Macht der Gewohnheiten zusammenhängt. Quelle zum Bild: https://personal-brand-mastery.com/

2. Der neue Standort in der Online-Welt

Wie nutzt du verschiedene Kanäle im Internet, um deine Expertise zu untermauern und bekannter zu werden? Zum einen gibt es Formate, bei denen du mehr ins Detail gehen kannst. Beispielsweise sehr umfangreiche Blog-Beiträge, die ein Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten. Hier ein Beispiel dazu.

Wenn du im Detail etwas erklären willst, passen auch Videos oder Info-Grafiken dazu. Das hängt damit zusammen, dass wir visuell viel mehr Details in kürzerer Zeit verarbeiten können.

Andere Kanäle eignen sich dagegen eher dafür Geschichten zu erzählen, etwa Facebook. Torsten nutzt seinen Kanal, um kurze Impulse zu geben. Dabei nutzt er Fotos und setzt auf eine Sprache, die emotional wirkt. Das fängt schon beim Bild oben im Profil an. Das Thema: Begeisterung wecken!

Beim Podcasten hast du außerdem noch die Möglichkeit, dich auf eine tiefergehende Art mit deiner Zielgruppe zu verbinden. Oder wo hast du sonst die Gelegenheit, über eine Stunde die Aufmerksamkeit deiner Hörer zu bekommen, vorausgesetzt die Umsetzung stimmt!

Nicht wenige Fachangestellte fahren täglich länger als eine Stunde zur Arbeit und können deinen Podcast hören! Auch Führungskräfte sind viel unterwegs. Mit dem Auto, ICE oder Flugzeug. Oder Trainer, Speaker und Berater, die berufsbedingt ebenso viel in Bewegung sind.

Begeisterung wecken: Facebook-Profil von Torsten Koerting. Quelle zum Bild: https://www.facebook.com/torsten.koerting

Auf Marta bezogen: Welcher Kanal passt am besten zu ihr, wenn sie sich auf die “Gestaltung von Emotionen” spezialisieren will? Sind es besondere Fotos von Themen und Menschen oder gar Serien solcher ungewöhnlichen Bilder?

Dann wären zum Beispiel Instagram oder Pinterest die passenden Kanälen.

Bei Podcasts hätte Marta wiederum die Möglichkeit, ungewöhnliches Storytelling mit besonderen Sounds zu verknüpfen.

Personality-Podcast, Themen- oder Fiction-Format?

Wo erreichst du deine Zielgruppe?

Die Anmerkungen von Torsten dazu: “Meine Zielgruppen sind Projektmanager. Aber natürlich auch Führungspersönlichkeiten, Teamleiter, Abteilungsleiter, bis hin zum Vorstand. Und ich darf mich natürlich auch fragen, wo finde ich diese Zielgruppen?

Und unsere Zielgruppen sind insofern spezieller, weil sie weniger auf YouTube und Facebook präsent sind. Und schon gar nicht auf Instagram. Das kennen die allenfalls von ihren Kindern. Die finden wir in diesen Medien also gar nicht. Die finden wir auf Xing oder auf LinkedIn.”

Auf Marta bezogen: An wen darf sie ihre Aktionen in verschiedenen Kanälen richten? Und wo sind diese Zielgruppen unterwegs? Dies gilt nicht nur für Kanäle im Internet, sondern auch für Kanäle offline. Das können zum Beispiel Fachtagungen, Konferenzen und Messen sein.

Und in einem ersten Schritt kann sie erst einmal mit einem kleineren Format testen, ob ihre Zielgruppe überhaupt an ihrem größeren Vorhaben interessiert ist: eine Online-Akademie für die Gestaltung von Emotionen.

Zum Start vielleicht ein kleinerer Workshop, online oder offline, der schon einmal einen Schwerpunkt beinhaltet, der mit dem übergeordneten Thema “Die Gestaltung von Emotionen” zusammenhängt.

Im Projekt- und Produkt-Management spricht man diesbezüglich auch von einem”Minimum Viable Product” (MVP), ein “minimal überlebensfähiges Produkt”. Bei Marta könnte das zum Beispiel ein kleiner, dreiteiliger Video-Kurs zum Einstieg sein.

3. Vertriebssysteme

Wie sieht deine Vertriebsstruktur aus?

Die Anmerkungen von Torsten dazu: “Also das ist in der Online- und Offline-Welt sehr ähnlich. Wie komme ich als Projekt-Manager in Kontakt? Bei mir war das bei Regionalveranstaltungen, wenn ich dort Vorträge gehalten habe, erst einmal sehr reaktiv.
 
Ich habe auf diesen Veranstaltungen meinen Workshop abgehalten und gehofft, das jemand auf mich zukommt. Und ganz selten kam dann jemand auf mich zu, der zu mir gesagt hat, das war superspannend. Können wir mal einen Termin für ein Gespräch vereinbaren? Denn ich möchte wissen, wie man das in unserer Organisation umsetzen kann.
 

Und ich habe dann gelernt, die Menschen von dem fremden in deinen eigenen Raum zu bringen. Und dann habe ich denen immer ein kleines Geschenk gemacht, so ein kleines Handout.

Projektmanager sind Tool-affin, die sind Jäger und Sammler. Und die haben Bock auf Templates, Methoden und Werkzeuge, um ihren Werkzeugkasten zu füllen.

Wenn du dieses Template haben willst, dann gib mir am Ende deine Visitenkarte.
 
Und das hat dann dazu geführt, dass die Leute Schlange standen, um mir ihre Visitenkarte in die Hand zu drücken.”
 
Auf Marta bezogen: Der erste Schritt zu eine solchen Struktur besteht für sie digital darin, einen Newsletter mit exklusiven Inhalten anzubieten, etwa als Ergänzung zu anderen Formaten wie einen Podcast.
 
Dann gibt es in diesem exklusiven Newsletter neben Angeboten zusätzliche wertvolle Informationen, wie Transkriptionen von Podcasts, weiterführende Tool- und Link-Listen oder andere nützliche Tipps.
 

4. Impuls-Marketing

Welche Marketing-Strategie passt zu dir?

Als Marke solltest du immer das Ziel verfolgen, den Kunden zu helfen. Deshalb gilt das Gleiche auch für die durch die Marke veröffentlichten Inhalte. Der Zielgruppe sollen Informationen, Methoden und Weiterbildungen vermittelt werden.
 
Die Anmerkungen von Torsten dazu: “Wir haben ja schon einiges gestriffen. Wir haben gestriffen, dass wir Klarheit über unsere Zielgruppe benötigen. Wir dürfen Klarheit über das entwickeln, was wir überhaupt am Markt anbieten wollen.
 
Das Impuls-Marketing ist etwas, das vieles aus den anderen Stationen mit aufnimmt. Wenn du für dich die Frage nach deinem Warum geklärt hast, dein Thema und deine Leidenschaft als Experte, als Expertin, kennst. Wenn du deine Standorte im Internet und in der realen Welt näher bestimmt hast. Und wenn du bereits erste kleinere Dienstleistungen und Produkte entwickelt hast.”
 
Auf Marta bezogen: Welche Marketing-Aktivitäten möchte Marta umsetzen, welche ergeben Sinn? Möchte sie Inhalte in Form von Geschichten verbreiten? Oder möchte sie durch starke digitale Inhalte auf ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam machen? Und vor allem auch wo, in welchen Kanälen, Foren und Plattformen?
 
Nun gibt es für dich etwas zu gewinnen: nämlich das über 300-Seiten starke Kompendium zur “Personal Brand Mastery” von Torsten Koerting

 

Achtung: Wichtiger Hinweis für dich! Ich verlose zwei Kompendien mit einem Umfang von über 300 Seiten zur “Personal Brand Mastery” von Torsten Koerting.

Du kannst dieses großartige Handbuch zu deinem persönlichen Positionierungs-Abenteuer gewinnen, wenn du am Ende dieses Beitrags im Kommentarfeld vier Fragen beantwortest. Und mir eine E-Mail an die folgende Adresse mit der Betreffzeile “Ich will das Personal Brand Mastery-Kompendium gewinnen!” sendest: abenteuerzukunft@marcusklug.de.

Und nun folgen die vier Herausforderungen.

Angenommen du würdest ein solches Abenteuer wie Marta starten – von der ersten Idee zum multimedialen Programm – Wo siehst du bei diesem Vorhaben die größten Herausforderungen?

Bitte einfach im Kommentarfeld zu allen vier Herausfordrungen kurz Stellung nehmen. Danach kannst du mir eine Mail mit der Betreffzeile “Ich will das Personal Brand Mastery-Kompendium gewinnen!” und schon kannst du das Kompendium von Torsten gewinnen!

  • Herausforderung 1: Du bist überwältigt von der Vielfalt an Informationen und Angeboten im Internet. Dir ist nicht wirklich klar, wie der Weg zu einem multimedialen Expertenprogramm aussieht und worauf es dabei ankommt. Ist das für dich eine Herausforderung?
  • Herausforderung 2: Du hast kein Problem mit dem Überhang an Informationen und Möglichkeiten. Viel eher fragst du dich, welche Gewohnheiten im Alltag dafür sorgen, dass du wirklich am Ball bleibst und dein Programm auch wirklich erfolgreich umgesetzt bekommst! Ist das für dich eine Herausforderung?
  • Herausforderung 3: Auch das ist nicht dein Problem. Du willst eher ganz praktisch wissen, wie du die Medien zu deinem Programm möglichst zeitsparend und dennoch hochprofessionell umsetzt, und zwar ohne dich zu verzetteln! Ist das für dich eine Herausforderung?
  • Herausforderung 4: Auch das ist nicht dein Problem. Die größte Sorge machen dir der Vertrieb und das Bildungsmarketing zu deinem Programm-Vorhaben. Wie läuft das mit der Distribution, mit dem Verkauf und dem Marketing? Ist das für dich eine Herausforderung?

Dann bin ich gespannt, wie du diese Herausforderungen in einem kurzen Statement betrachtest! Bitte einfach deine Statements mit Herausforderung 1, 2, 3, 4 ins Kommentarfeld unterhalb dieses Beitrags reinschreiben!

Ich freue mich auf deine Kommentare! Dein Marcus Klug

 

Und zum Schluss mein Bild des Tages. Durch dieses Bild habe ich dieses Content-Monster gebändigt bzw. durch dieses "Serious Pony" 😀 Screenshot; siehe folgende Quelle dazu: http://seriouspony.com

Weiterführende Links und Buchempfehlungen für dich:

  • Handout zur “Personal Brand Mastery”. Folgender Link dazu: https://personal-brand-mastery.com/handout
  • Die Frage nach dem Warum klären. Buchempfehlung dazu: “Start with Why. How Great Leaders Inspire Everyone to Take Action” von Simon Sinek. Website dazu: https://startwithwhy.com
  • Fokus bilden. Buchempfehlung dazu: “The ONE Thing” von Gary Keller. Website dazu: https://www.the1thing.com
  • “Lean Startup” von Eric Ries. Das kleinste denkbare Produkt oder die kleinste denkbare Dienstleistung zum Einstieg in dein digitales Experten-Abenteuer. Website dazu: http://theleanstartup.com
  • “Minimum Useful Presentations” von Kathy Sierra. Meine Heldin aus dem Game-Design. “Badass”-Products and Content. Website dazu: http://seriouspony.com

Bildnachweise in chronologischer Reihenfolge:

 

Torsten J. Koerting: Outdoor-Enthusiast und Change-Maker

Torsten ist Projektmanager, Hochschuldozent, Autor und Redner. Er bringt Projekte in Schieflage zurück auf Erfolgskurs und begleitet Unternehmen in ihren Strategie-Entwicklungsprozessen. Seine Leidenschaft ist es, Menschen zu helfen, ihre Berufung und persönliche Positionierung als eigene Marke zu finden und nachhaltig umzusetzen. Er unterstützt sie dabei, die für sie relevanten Ziele und Ergebnisse zu erreichen und sowohl beruflich wie auch privat auf die nächste Ebene zu gelangen.

Schreibe einen Kommentar

DEIN ERSTER SPRINT:
IN NUR EINER STUNDE ZUM ERSTEN PRODUKT!?!

Kennst du das? Du weißt viel, kommst aber nicht wirklich in die Umsetzung. Dabei würdest du so gerne endlich im Internet mit deiner Expertise durchstarten. In einem ersten Abenteuer zeige ich dir, wie du ein unglaublich gut gestaltetes Produkt in nur einer Stunde umsetzt!

Mit Eintrag deiner E-Mail und deines Namens (optional) erlaubst du mir, deine personenbezogenen Daten zu erheben, zu speichern und zu nutzen. Dieses Abenteuer ist Teil des “Experten Safari”-Newsletters, der selber wie ein Lernabenteuer konzipiert ist und der in der Regel zweimal pro Woche erscheint. Der Newsletter wird Impulse zur Thematik “Wie du als Experte im Internet außergewöhnliche Formate für deine Kunden umsetzt “ enthalten, sowie auch Hinweise zu meinen Angeboten.  Mehr Informationen dazu erhältst du auch in meiner Datenschutzerklärung.

 

Marcus Klug

Marcus Klug

Wer meinen Podcast "Abenteuer digitale Zukunft" kennt, weiß, dass ich gerne den Geist für neue Möglichkeiten in der Gestaltung deiner Arbeit öffne, insbesondere wenn du viel mit Kopf und Computer arbeitest. Dabei geht es mir vor allem um deine medialen Ausdrucksmöglichkeiten: ob Text, Ton oder Video – von der ersten Idee zum multimedialen Lernabenteuer.

Genau mit diesem Thema – nämlich wie du aus deinem Wissen etwas Besonderes machst, beschäftige ich mich schon seit über 10 Jahren. So habe ich unter anderem für ein Demenzforschungsinstitut ein multimediales Wissensmagazin umgesetzt (Blog-Beiträge, Videos und Podcasts), das mit einem Innovationspreis ausgezeichnet wurde, oder neben meiner langjährigen Tätigkeit als Online-Bildungsredakteur und Formatentwickler an einem 350-seitigen Sachbuch mit dem Titel "Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution" geschrieben (zusammen mit Michael Lindner), das im März 2017 zum "Buch des Monats" erkoren wurde. 2018 folgte ein komplexeres Coachingprogramm mit dem Titel "Wie du in nur 6 Wochen das Fundament zu einem multimedialen Expertenprogramm schaffst, das andere magisch in den Bann zieht".

Ich würde mich freuen, wenn ich dich als Impulsgeber und Lerncoach dabei unterstützen kann, ein eigenes multimediales Lernabenteuer schrittweise in die Tat umzusetzen, das deine zukünftigen Kunden wirklich begeistern wird!

Dein Marcus Klug

Das könnte dich auch interessieren

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email